Evangelische
Kirchengemeinde
Hösel

Wenn ich das 2. Halbjahr 2014 an mir vorüberziehen lasse, sehe ich drei große Themenschwerpunkte, mit denen sich das Presbyterium in seinen Sitzungen immer wieder zu beschäftigen hatte: der Kindergarten, die Reformprozesse auf Kirchenkreisebene und Personalfragen.

 

Im Kindergarten gab es im letzten halben Jahr einen hohen Krankenstand, der mit dem derzeitigen Personal und kurzfristiger Vertretungshilfe nur schwer aufzufangen war. Durch die Blocköffnungszeiten und die Kinder unter 3 Jahren sind die Anforderungen der Erzieherinnen deutlich größer geworden als noch vor 10 Jahren. Dokumentationen, Portfolio-Arbeit und Qualitätsmanagement schränken zusätzlich die Arbeit mit den Kindern ein. Das Presbyterium ist sich einig, dass die Arbeit im Kindergarten ein wichtiger Bereich der Gemeindearbeit ist. Hier sollen junge Familien Kontakt zu ihrer Gemeinde pflegen, die Möglichkeit des Austauschs und der gemeinsamen Freizeitgestaltung haben. Unter diesem Aspekt haben wir veranlasst, eine weitere pädagogische Kraft einzustellen, die gleichzeitig Aufgaben als ständige Vertretung der Kindergartenleitung und als Leitung des Familienzentrums übernehmen soll. Wir hoffen, eine geeignete Bewerberin/Bewerber zu finden, die/der die dafür nötige Qualifikation und das Einfühlungsvermögen mitbringt.

 

Die Moderationsprozesse „Gemeinsam handeln“, die auf Kirchenkreisebene seit dem Sommer diskutiert wurden, verzeichneten auf der Herbstsynode eine erste Bilanz. Diese Prozesse haben zum Ziel, die kirchlichen Strukturen ,zukunftsfest´ zu machen. Alle Gemeinden haben zugestimmt, dass es für den Pfarrdienst verlässliche Kooperationen zwischen den Gemeinden geben muss. Wenn es im Jahr 2030 in der Rheinischen Kirche maximal noch 1000 Ordinierte gibt (heute noch rund 2000), müssen die Gemeinden näher zusammenrücken und nicht jeder Pfarrer kann alle Gemeindeveranstaltungen „bedienen“. Da wir als Kirchengemeinde in den letzten Jahren bereits Gottesdienste mit Homberg gemeinsam gefeiert und die Pfarrer gegenseitig Urlaubs- und Krankheitsvertretungen übernommen haben, findet am 09. Februar ein erstes Treffen der beiden Presbyterien statt. Zunächst geht es um ein Kennenlernen der jeweilig anderen Gemeinde. Wie dann die weitere Zusammenarbeit aussehen kann, muss aus den unterschiedlichen Gegebenheiten erwachsen.

 

Im Gemeindeamt hat es einen personellen Wechsel gegeben. Frau Klapdohr, die im Gottesdienst am 3. Advent verabschiedet wurde, hat zum Kirchenkreis Mettmann gewechselt. Wir freuen uns, dass wir mit Frau Anja Eibl eine Höselerin gefunden haben, die freundlich und kompetent in Zusammenarbeit mit Frau Röder die Belange der Gemeinde und der Mitarbeiter bearbeitet.

 

Die Landeskirche hat im November 2014 Pfarrer Michael Lavista als Pfarrverwalter mit einer 100% - Stelle in unserer Kirchengemeinde eingesetzt. Damit hat Herr Lavista Sitz und Stimme im Presbyterium und Siegelrecht für alle anfallenden Kasualien. Das Presbyterium konnte ihn in der Dezember-Sitzung zum stellvertretenden Vorsitzenden wählen. Damit sind alle Ämter im Presbyterium wieder besetzt.

 

Presbyterin Christiane Nasser-Oesterreich hat bei der Herbstsynode 2014 für eine Stellvertretung des Kreissynodalvorstandes (KSV) kandidiert. Sie wurde einstimmig von der Synode gewählt und wird in einem feierlichen Gottesdienst am 8. März in der Adolf-Clarenbach-Kirche von Superintendent Pfr. Weber eingeführt. Wir freuen uns, dass die Kirchengemeinde Hösel nach vielen Jahren wieder im KSV vertreten ist.

 

Bärbel Fischbach

(Vorsitzende)

Losungen

Tageslosung von Samstag, 22. September 2018
Treu ist Gott und kein Böses an ihm, gerecht und wahrhaftig ist er.
Das ist die Botschaft, die wir von ihm gehört haben und euch verkündigen: Gott ist Licht, und in ihm ist keine Finsternis.

Spendenkonto

Ev. Verw. Amt

KKR D-Mettmann

 

BIC:

GENODED1DKD

 

IBAN:

DE98350601901013785011

 

Verw.-Zweck:

Mand. 150090500

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen