Das Presbyterium leitet die Kirchengemeinde und fasst die dafür notwendigen Beschlüsse. Es trägt die Verantwortung für die Erfüllung des Auftrages der Kirchengemeinde gemäß Artikel 1.

Es sorgt für die erforderlichen organisatorischen, personellen und sachlichen Voraussetzungen.

Das Presbyterium ist verantwortlich für die ordnungsgemäße Erledigung der Aufgaben, die nicht einer gemeinsamen Verwaltung übertragen sind, und für die Zusammenarbeit mit der gemeinsamen Verwaltung bei den übertragenen Aufgaben.

Es wirkt an der Leitung des Kirchenkreises und der Landeskirche durch Entsendung von Abgeordneten in die Kreissynode mit.

Kirchenordnung (KO), Artikel 1-4
Thomas Bammert
Tilo Breyer
Anja vom Bruch
Holger Doege
Bärbel Fischbach
Daniel Jüchtzer
Dirk Klare
eMail
Michael Lavista
Pfarrer
eMail
Christiane Nasser Oesterreich
Sonja Paas
Susanne Werntges

Der Kreissynodalvorstand des Kirchenkreises Düsseldorf-Mettmann hat beschlossen, dass die Einführung der neu- und wiedergewählten Presbyterinnen und Presbyter in einem Gottesdienst bis auf weiteres ausgesetzt wird.

Nachdem die neu gewählten Presbyteriumsmitglieder das in § 27 Absatz 2 Presbyteriumswahlgesetz vorgeschriebene Gelübde mündlich (auch telefonisch) gegenüber dem bisherigen Presbyteriumsvorsitzenden, Pfr. Michael Lavista, abgegeben haben und die wiedergewählten Presbyteriumsmitglieder per E-Mail an ihr Gelübde erinnert wurden, gelten diese mit dem 29.03.2020 als in ihr Amt eingeführt.